Über Uns

Über uns

Von der Innschiffahrt zur Apotheke In der Nähe des ehrwürdigen Mittertors am Ludwigsplatz steht das markante Apothekenhaus an der Ecke zur Kaiserstraße.

Seine Mauern beherbergen seit 1742 die „Alte Riedersche Apotheke“. In seinem Kernbau ist es mindestens vierhundert Jahre alt und liegt im Inneren eines der wenigen Patrizierhäuser Rosenheims, das fast unverändert geblieben ist.

Im Gewölbeflur des ersten Stocks zeigt ein Fresko den Stammvater des Riedergeschlechts, den kurfürstlichen Hof- und Leibschiffmeister Johann Rieder (1633-1715), der ursprünglich aus Erl in Tirol stammte.

Dort erinnert heute noch im Gasthaus „Blaue Quelle“ die Rinderstube an ihn. Sein Enkel Georg Rieder wurde ein angesehener Apotheker und übernahm Rosenheims erste und einzige Apotheke. Mit Urenkel Prof. Dr. Hermann Rieder ging dann aus dieser Familie ein berühmter Röntgen-Forscher hervor. Im Jahre 1925 überließ Geheimrat Rieder den ehemaligen Apothekergarten, der Stadt Rosenheim als Stadtpark. Der Riedergarten bildet heute eine grüne Oase im Zentrum der Altstadt.

Jahrhunderte sind vergangen und noch immer durchzieht der Duft von Kräutern und Gewürzen die Gewölbe, gibt es den alten hölzernen Aufzug der einst den riesigen Kräuterspeicher versorgt hat. Manch überliefertes Rezept ist heute noch Grundlage bewährter Hausspezialitäten. Wer die Apotheke und das historische „Kräuterkammerl ®“ betritt, spürt noch immer etwas vom Geist dieser Zeit!